Service-Navigation

Suchfunktion

Berufswegeplanung

Ein wesentliches Merkmal der Werkrealschule ist die erweiterte Berufswegeplanung ab Klasse 5 mit intensivierter Kooperation Schule-Betrieb.
Dabei werden Elemente des bisherigen Praxiszuges integriert und zeitlich flexible Praktikumsphasen für alle Schülerinnen und Schüler eingerichtet, um frühzeitig auf die Berufswahl vorzubereiten.
So zieht sich die inhaltliche Annäherung an die Berufswelt als Profilmerkmal durch die gesamte Schulzeit.

 

Ansprechpartner Berufswegeplanung 

Susanne Merkh, Rektorin
Brühlschule Genkingen, Sonnenbühl

 07128 925920,
Bruehlschule-Genkingen@t-online.de




Kooperationspartner des Staatlichen Schulamtes Tübingen:

Handwerkskammer Reutlingen

"handwerks-power.de"
Erstmals können junge Erwachsene über eine Internetadresse auf einen großen Teil der in Baden-Württemberg verfügbaren Lehrstellen zugreifen. Darüber hinaus informiert die Plattform anhand von spannenden Multimedia - Reportagen, welches Profil sich hinter den mehr als 100 Ausbildungsberufen im Handwerk verbirgt. Über deren Vielfalt und Zukunftschancen will die Website informieren und damit das Interesse der Jugendlichen für einen Berufseinstieg im Handwerk wecken.
http://www.handwerks-power.de/

"Erster Blick in die Praxis"
Informationsmaterial zum Betriebspraktikum für Schüler, Lehrer und Betriebe mit Verhaltensregeln zum Betriebspraktikum, Beobachtungsbögen, Tipps für die schriftliche Bewerbung, Tipps für das Bewerbergespräch, Vordrucke für Schreiben an Betriebe, ... .
Sie möchten das Ausbildungszentrum des Handwerks, die Gewerbeakademie kennen lernen? Sie möchten eigene Erfahrungen vor Ort machen? Nähere Informationen erhalten Sie unter “ http://www.hwk-reutlingen.de/ ” oder direkt bei der HWK.

Kontakt:
Michael Wittich
HWK Reutlingen

07121 2412-265
michael.wittich@hwk-reutlingen.de

 


Industrie- und Handelskammer Reutlingen

“Wirtschaft macht Schule” - machen Sie mit!
Unter diesem Motto fördert die IHK Reutlingen Kontakte zwischen Schulen und Betrieben. Sie hat dazu eine eigene Servicestelle eingerichtet, die Kooperationsangebote einholt, Kontakte vermittelt und Hilfe bei der Umsetzung von Kooperationsprojekten leistet. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter http://www.reutlingen.ihk.de/  oder unter www.wirtschaft-macht-schule.de

KOMPASS
Betriebspraktika sind für Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Realschulen eine richtungsweisende Erfahrung im Blick auf die Berufswahl. Damit beim Schülerpraktikum alles klappt, haben Lehrer und Ausbilder gemeinsam den KOMPASS Berufsorientierung erstellt. Da steht drin, wo's lang geht bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Schülerbetriebspraktika. Praktische Hilfen wie Formulare für Bewerbungsschreiben, Checklisten oder Vorlagen für den Praktikumsbericht gibt es gratis dazu. Den gesamten KOMPASS Berufsorientierung finden Sie im Internet unter http://www.reutlingen.ihk.de/  (Geschäftsbereich Aus- und Weiterbildung)

Unternehmer an Schulen
Schulen, die mit Unternehmen kooperieren, erfahren Wirtschaft aus der Praxis. Die IHK Reutlingen lädt Manager in Schulklassen ein, die über ihren Berufsalltag berichten. Beim Projekt “Unternehmer an Schulen” liefern Chefs die Informationen aus erster Hand und erklären wirtschaftliche Zusammenhänge ganz praktisch.

ERFA Berufsorientierung
Die IHK Reutlingen lädt Ausbilder und Lehrer regelmäßig zum Erfahrungsaustausch ein. Gemeinsam entwickeln sie Verbesserungsmöglichkeiten bei der Berufsorientierung von Schülern und nutzen Kooperationsangebote.

Berufs-Infotage
Die Bildungsmesse in der IHK-Akademie Reutlingen gibt Schülerinnen und Schülern jedes Jahr Gelegenheit, sich direkt im Gespräch mit Ausbildern/innen über Ausbildungsberufe im kaufmännischen Bereich zu informieren und Kontakte zu knüpfen. Termin: Jeweils Ende Februar/Anfang März nach Ankündigung.

Kontakt:
Ida Willumeit-Reichenecker
IHK Reutlingen

Tel.: 07121 201-123
willumeit@reutlingen.ihk.de

 


Südwestmetall Reutlingen

Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT
Lehrerinnen und Lehrer treffen im Arbeitskreis Fachleute aus der Wirtschaft. Sie tauschen Erfahrungen und Erwartungen aus und entwickeln gemeinsam Ziele und Strategien. In gemeinsamen Projekten und Veranstaltungen vermitteln sie einander wichtige Kenntnisse. So kann die Schule ihre Arbeit auf die Wirklichkeit in den Betrieben ausrichten, und die Unternehmen können sich auf ihre künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen.

Kontakt:
Arbeitskreis Schule-Wirtschaft
Carola Rieger, Rektorin

Gerhard-Hauptmann-Schule

07121 300710
carola.rieger@reutlingen.de


SÜDWESTMETALL e.V.
Dr. Jan Vetter


 07121 333116
vetter@suedwestmetall.de

Schülerinnen und Schüler gründen ein Juniorunternehmen
Zielsetzung: Heranführung von SchülerInnen an unternehmerisches Denken und Handeln. 10 bis 15 SchülerInnen gründen ein Junior-Unternehmen, bei dem sie alle Funktionen, inklusive die des Vorstandsvorsitzenden, selbst besetzen. Sie entwickeln und vermarkten ihre Geschäftsidee ein Schuljahr lang am Markt. Hilfestellung erfolgt durch Schul- und Wirtschaftspaten. Weitere Informationen zu Idee und Durchführung finden Sie unter www.juniorprojekt.de

SÜDWESTMETALL e.V.
Johannes Krumme

 0711 7682-145
krumme@suedwestmetall.de

 


Berufsinformationszentrum der Bundesagentur für Arbeit

Angebote der Berufsberatung für Lehrer
Neben den üblichen Orientierungsveranstaltungen in den Klassen und für Eltern bieten die Berufsberater auch gezielte oder regelmäßige Sprechzeiten an den Schulen an. Wenn Sie zu bestimmten Themen Veranstaltungen oder Infos planen, die über die klassischen Schulbesprechungen hinausgehen oder diese ersetzen sollen, kommt Ihr zuständiger Berater gerne dazu und beteiligt sich. Auch Einzelberatungen an der Schule, auch mit Elternbeteiligung sind nach Absprache möglich. Darüber hinaus sind je nach zeitlichem Umfang im Einzelfall auch Veranstaltungen zum Thema Bewerbung möglich, ebenso Hilfestellung und Informationen in Sachen Berufspraktika. Wichtig ist bei allem, dass Sie sich frühzeitig und genau mit dem für Ihre Schule zuständigen Berater verständigen und rechtzeitig die Termine planen.

Agentur für Arbeit Reutlingen
Berufsinformationszentrum BiZ
Ulrichstr. 38
72764 Reutlingen

 07121 309-0
BIZ@arbeitsagentur.de

 



BBQ Berufliche Bildung GmbH

Der gemeinnützige Bildungsträger BBQ (Beruf Bildung Qualifikation) verfügt über ein dezentral organisiertes Netzwerk in ganz Baden-Württemberg.
Schnittstelle zwischen Schule und Wirtschaft
BBQ bietet Schülerinnen und Schülern an der Schnittstelle zwischen Schule und dem Übergang in das Berufsleben gezielte Unterstützung an und betreut Netzwerke zwischen Schulen und der Wirtschaft. Sie geben jungen Menschen gezielte Starthilfe ins Berufsleben, begleiten während der Ausbildung, bieten Weiterbildung für Beschäftigte und unterstützen Arbeitsuchende. Für Unternehmen aller Branchen bietet BBQ komplexe Personallösungen aus einer Hand.

BBQ Berufliche Bildung Reutlingen
Manja Hannemann
Servicestelle SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg
Unter den Linden 2
72762 Reutlingen

Tel.: 07121 / 3864-43
Fax: 07121 / 3864-30
E-Mai: hannemann@schulewirtschaft-bw.de

E-Mail: hannemann.manja@biwe-bbq.de
Internet:  
http://www.schulewirtschaft-bw.de


 


Links:


/www.handwerks-power.de
/www.hwk-reutlingen.de
www.gewerbeakademie-tue.de
www.reutlingen.ihk.de
www.lehrstellenboerse.ihk.net  
www.wirtschaft-macht-schule.de
www.suedwestmetall.de
www.arbeitsagentur.de
www.berufswahl.de
www.planet-beruf.de

http://lehrerfortbildung-bw.de/allgschulen/hs/berufswegeplanung/

 


Fußleiste